Kategorie: Rückblick

Das war BESTIMMUNG – unser erster B.A.S.E. 2020

WOW! Der mittlerweile siebte B.A.S.E. ist vorüber und wir sind immer noch überwältigt von dem, was an diesem Abend passiert ist. Durch musikalische und kreative Acts wurden wir in den Abend eingeleitet und durften dann eine starke Message von Mia Friesen hören. BESTIMMUNG – unter diesem Thema stand der Gottesdienst.

Woran glaubst du? Was sind deine Ziele? Wo gehörst du hin? sind Fragen, die uns beschäftigt haben. Du bist zur Freiheit berufen! Deine Bestimmung ist es, in der Freiheit Gottes zu leben.

Momente der Stille konnten wir auch genießen und uns selbst reflektieren, ob wir genau diese Bestimmung leben.

Für einen Gänsehautmoment hat jeder einzelne beigetragen, als wir gemeinsam das Vater Unser gebetet haben. Was für eine krasse Atmosphäre in dieser Halle!

Mit DMMK haben wir zum Schluss noch unseren Gott im Lobpreis richtig feiern können und ihm die Ehre gegeben, denn er ist der eine für uns alle. Und wir sind alle für den Einen!

Presseartikel und Bilder auf OSTHESSEN NEWS

Feedback B.A.S.E. BESTIMMUNG

Gib deinen Senf ab 🙂 Dein Feedback hilft uns dabei, das nächste ALL FOR ONE – Event noch besser zu machen. Schreib uns ganz frei, was du gut fandest, oder was man noch verbessern könnte. Mit diesem Link geht’s zur Abstimmung:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe0LlwkygzgeOUNTWSQZS1EzPy0KBDaSGlJ4ISz5UsCxEPy0w/viewform

So ist nur B.A.S.E.X

***All inclusive***
So kann man das Gefühl nach 8 Wochen B.A.S.E.X beschreiben.

Bei Snacks & Drinks durften im Schnitt 30 junge Menschen den Glauben etwas näher erfahren und erleben. Ein Angebot von ALL FOR ONE im antons meet&eat bestehend aus Glauben erfahren, Erfüllung erleben, Menschen begegnen, gemeinsam Essen und Trinken und Atmosphäre erleben.

Aus welchem Grund lebe Ich?
Wer ist Jesus überhaupt?
Wer lässt all das Leid auf der Welt zu?
Was heißt es denn zu glauben?

Mit diesen Fragen und weit darüber hinaus durften wir uns nach einem kurzen Impuls in Diskussionsgruppen beschäftigen.
Es wurde eine Einheit gebildet aus verschiedensten Konfessionen. Die Integration der Teilnehmer untereinander war mega gesegnet. Es herrschte sehr viel Offenheit und Vertrauen untereinander, woraus sogar neue Freundschaften entstanden sind.

Wenn du das alles auch erleben willst, dann sei ab dem 7. Mai 2019 dabei! Dann beginnt der nächste B.AS.E.X im antons meet&eat.

Wir freuen uns auf euch 🙂

 

Alle Fragen zum B.A.S.E.X beantworten wir dir gerne unter basex@allforone-fulda.de.

B.A.S.E. FULDA went open air!

Bei der Langen Nacht – veranstaltet durch den Sportverein FT Fulda – durften wir am Sonntagnachmittag vor zwei Wochen einen Jugendgottesdienst auf dem Sportplatz feiern. Und es war genial! Um 14 Uhr wurden die Gäste liebevoll und herzlich von unserem Welcometeam begrüßt. Knapp 500 Besucher kamen zu unserem kleinen aber feinen Sommerspecial. Es wurde ausgelassen getanzt, gesungen, gebetet und gefeiert. Kaplan Togar Pasaribu sprach darüber, wie sich Sport und Glaube oft vereinen lassen und wie man seinen Glauben auch auf dem Sportplatz ausleben kann. Egal wo wir unterwegs sind, wir können Gott überall die Ehre geben und dadurch mit Menschen in Kontakt kommen, die nie einen Fuß in eine Kirche setzen würden. Musikalisch leitete die Band „Könige und Priester“ durch den Nachmittag. Nun schon zum 4. Mal bei einem B.A.S.E. Gottesdienst in Fulda, gelten die Bandmitglieder längst nicht mehr als Gäste, sondern sind inzwischen fester Bestandteil der Jugendgottesdienste und des Teams. Darüber sind wir
unheimlich froh und dankbar. Im Anschluss an den Gottesdienst fieberten und zitterten dann alle gemeinsam beim Public Viewing mit der Deutschen Nationalmannschaft bei ihrem WM-Auftaktspiel.

An dieser Stelle möchten wir allen Mitwirkenden ein dickes fettes DANKESCHÖN aussprechen! Ihr alle macht All for One zu etwas ganz besonderem. Und wir sind stolz darauf sagen zu können, wir sind „stronger together“!

Rückblick und Auswertung unseres B.A.S.E. am 28.04.2018

Schon über eine Woche ist seit dem 3. B.A.S.E. Gottesdienst vergangen und wir sind immer noch geflasht von diesem tollen Abend. Höchste Zeit ein paar Zahlen und Fakten auf den Tisch zu bringen. Rund 100 Leute haben wir noch am Abend um ein Feedback gebeten.

Von den etwa 30 Männern und 70 Frauen befanden sich jeweils 30% zwischen 15-18 und 19-26 Jahren. Damit liegt die Mehrheit der Besucher genau im Altersdurchschnitt der von All for One festgesetzten Zielgruppe. Aber auch darüber hinaus besuchten die verschiedensten Altersgruppen den B.A.S.E. Jugendgottesdienst. Mit ca. 20% der Befragten war die Altersgruppe zwischen 36-55 Jahren vertreten, gefolgt von je ca. 10% der 27-35 und 8-14 Jährigen. Immerhin 4% der Befragten waren sogar älter als 55. Die Ergebnisse zeigen, dass das Interesse an einer anderen Form eines Gottesdienstes längst nicht auf Jugendliche und junge Erwachsene beschränkt ist.

Die Mehrheit der Befragten wurden mit rund 40% durch Freunde oder Freundinnen zum B.A.S.E. eingeladen. Diese Daten belegen, dass die meisten Menschen durch Beziehungen erreicht werden. Mit immerhin 22% liegen Plakate und Flyer direkt dahinter und zeigen, wie groß die Bedeutung von Werbung im Vorfeld einer Veranstaltung ist. Auf etwa gleicher Höhe liegen die persönliche Ansprache und die Infos durch das Internet mit jeweils ca. 15%. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kirchen und Gemeinden, mit etwa 10%.

Die große Mehrheit mit ca. 75% der Befragten gab an, dass ihnen der Glaube sehr wichtig, bzw. wichtig ist. Mit 15% wurde teilweise wichtig oder weniger wichtig angekreuzt. 10% enthielten sich. Die Ergebnisse zeigen, dass die meisten der Besucher dem Glauben eine hohe Priorität setzen, aber durchaus auch Menschen angesprochen werden, für die der Glaube weniger Bedeutung hat.

Am meisten gefiel den Befragten die Musik bzw. der Lobpreis mit Könige und Priester, sowie One Collective. Auch die gesamte Atmosphäre, die Stimmung, die gelebte Einheit und Gemeinschaft wurden gelobt. Besondere Erwähnung fand der Poetry-Dance. Kritik wurde unter anderem an der Lautstärke geäußert, sodass Gespräche gestört wurden. Weiterhin wurden die Preise am Imbiss, der vom Esperanto gestellt wurde, als zu teuer empfunden.

Pfarrer Marvin Lange polarisierte mit seiner Predigt stark. Jeweils fast 10% lobten oder kritisierten seinen Input. Damit wird deutlich, wie unterschiedlich wir Menschen sind und umso größer wird dadurch die Bedeutung der Einheit. Gemeinsam auf den Einen zu schauen, ganz egal wie groß die Unterschiede sein mögen. Jeder trägt seinen Teil zum großen Puzzle bei.

Für den nächsten B.A.S.E. wurden sich unter anderem mehr Sitzmöglichkeiten gewünscht, ein DJ, mehr Lobpreis, mehr Zeit im Anschluss für Gespräche oder ein großer Open Air B.A.S.E. vor dem Dom. Auch die Idee, Zeugnisse einbringen zu können wurde geäußert.

VIELEN DANK an alle, die an der Befragung teilgenommen haben.
Wir hoffen, wir sehen uns alle am 17.06.2018 zum B.A.S.E. Sommerspecial bei der Langen Nacht wieder!

— Euer All for One Team

Zweiter B.A.S.E. Fulda im Esperanto – Ein euphorischer Rückblick

Fulda, wie geil war das denn bitte? Nachdem ihr uns mit eurem Interesse und eurem zahlreichen Kommen bereits im Mai überrascht hattet, wurden unsere Erfahrungen am letzten Samstag nochmal getoppt. Insgesamt 1300 Jugendliche, junge und ältere Erwachsene sind zu unserem B.A.S.E. Jugendgottesdienst in die Waideshalle des Kongress- und Kulturzentrums Esperanto in Fulda gekommen. Wir sind unglaublich froh, total glücklich, müde, aber zufrieden. Danke für diese Resonanz!

Seit dem Sommer haben wir mit einem riesigen Team von Mitarbeitenden auf den 4. November hin-gefiebert, gebetet und gearbeitet. Ungefähr 140 Menschen aus allen möglichen christlichen Gemeinden und Gemeinschaften Fuldas und der Umgebung haben mit ihrem Einsatz dazu beigetragen, dass wir gemeinsam einen genialen, inspirierenden und lebensverändernden Gottesdienst feiern konnten. Vor allem aber danken wir Gott, der uns alle zusammengeführt hat, um gemeinsam seine gute Nachricht in dieser Form nach Fulda und darüber hinaus ins Land zu tragen.

Nun wollen wir euch nicht weiter  zutexten, sondern die Fotos des Abends für sich sprechen lassen. Seht selbst:

Fotos von:
Viktor Wall – Fotografie
Hergert Photography
Christian Olschina
Penzel Photography

Zahlen und Fakten zum ersten B.A.S.E. in Fulda

Bei unserem ersten B.A.S.E. Jugendgottesdienst haben wir es uns nicht nehmen lassen, eine kleine Umfrage zu starten.

Den Bericht dazu könnt ihr hier herunterladen:

Zahlen und Daten zum 1. BASE Jugendgottesdienst in Fulda (PDF, 32 Kb)

Uns als Netzwerk ist Qualität, Evaluation und Feedback wichtig. Deshalb hoffen wir, unsere Arbeit sowie unsere Angebote mit Hilfe dieser Rückmeldungen in Zukunft weiter verbessern zu können. Vielen Dank an alle, die dabei mithelfen!

Rückblick: Erster B.A.S.E. Jugendgottesdienst in Fulda

Endlich ist es soweit. Wir haben Fotos und Videos von unserem ersten B.A.S.E. Jugendgottesdienst in Fulda zusammen und präsentieren diese euch hier nun als wunderschönen Rückblick auf den Samstag vorletzte Woche.

Wir können es immer noch kaum glauben, was da passiert ist. Die Bilder lassen uns in Erinnerungen schwelgen und motivieren uns für das nächste Mal im November. Aber seht selbst und schaut euch an, wie genial es war:

 

Gründungsparty vorbei – es war super!

Was für ein hammermäßiger Start! Am vergangenen Freitag feierten mit uns über 250 junge, aber auch ältere Christinnen und Christen aus dem gesamten Raum Fulda sowie aus dem Main-Kinzig-Kreis, Coburg und Kassel gemeinsam die Gründung unseres überkonfessionellen Netzwerkes.

Eingeheizt von unserer Worship-Band „ONE COLLECTIVE“ erlebten wir einen intensiven Abend mit leckerem Fingerfood-Buffet, kühlen Drinks, tollen Gesprächen sowie einem starken Vortrag über die allumfassende Liebe Gottes und warum Gemeinschaft immer besser als Herrschaft ist. Anschließend fand ein gelungenes Poetrykonzert mit dem Poetry Slammer Marco Michalzik und dem Singer-Songwriter Jonnes statt, die uns mit nachdenklichen Texten und wunderschöner Musik berührten und inspirierten.

Der Abend klang mit basslastigen Elektrobeats vom anwesenden DJ aus. Insgesamt hätten wir uns unsere Gründungsparty mit euch nicht besser vorstellen können. Dabei wollen wir an dieser Stelle auch den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus allen möglichen Gemeinden danken, die diesen Abend überhaupt erst möglich gemacht haben. Der Kirchenkreis Fulda stellte uns freundlicherweise seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Und ihr vielen Gäste habt den Abend für uns zu dem gemacht, was er war: Einfach super!

Hier einige Eindrücke von der Gründungsparty (Fotos von Viktor Wall):